Reiseimpfungen

Viele gesetzliche Krankenkassen zahlen auch Reiseimpfungen, allerdings sollten Sie dies vorher mit uns oder Ihrer Krankenkasse abklären. In der Regel ist es so, dass Sie sich impfen lassen, eine Rechnung bekommen, diese bezahlen und dann zur Übernahme bei Ihrer Krankenkasse einreichen.

Polio

Auch bekannt als Kinderlähmung. Eine Impfung ist bei Reisen in gefährdete Regionen erforderlich (ist meist im Kombi-Impfstoff mit dT enthalten).

Hepatitis A und B

Hepatitis B ist die häufigste sexuell übertragene Erkrankung weltweit! Hepatitis A ist auch in Südeuropa weit verbreitet und wird fäkal-oral übertragen. Eine gut verträgliche Kombi-Impfung schützt.

Tollwut

Eine Tollwutimpfung sollte bedacht werden, wenn man einen Trekkingurlaub in gefährdete Regionen plant.

FSME

Hierbei handelt es sich um eine Impfung, die gegen Krankheitsübertragung durch Zecken schützt. Sie kann zum Einsatz kommen, wenn Waldwanderungen in Süddeutschland und Reisen in andere gefährdete Regionen geplant sind.

Typhus/Gelbfieber

Gegen diese Krankheiten sollte man sich impfen lassen, wenn eine Reise nach Afrika oder in Tropenländer ansteht. Bitte beachten Sie: Für die Gelbfieberimpfung müssen Sie eine zertifizierte Anlaufstelle aufsuchen, z. B. das Robert-Koch-Institut in Frankfurt am Main.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website www.fit-for-travel.de.

zurück | weiterlesen